Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schillernachrichten aus dem Januar 2021

 

28.01.2021

 

Info: Der örtliche Nahverkehr hat die Busfahrpläne den veränderten Ferienzeiten angepasst.

 

Liebe Eltern,

 

bevor nach einer ganz besonderen Zeit Ferien nun starten, möchten wir uns natürlich auch noch einmal bei Ihnen melden.

Das Schuljahr begann rückblickend bereits anders als andere…, hinzu kamen Einschränkungen durch Quarantäne, Veränderungen durch Schutzverordnungen, Maßnahmen durch sich immer wieder ändernde Zahlen und das Wort positiv erhielt einen negativen Beigeschmack.

Wir haben keine Lösung für vor uns liegende Situationen, wir kennen sie nicht…

Ich möchte jedoch mit einem Zitat beginnen, welches ein Erstklässler diese Woche mit kleinen Glücksschweinchen an uns schickte:

„Ein Lächeln ist ein Geschenk, das sich jeder leisten kann.“

Unsere Freude darüber, wenn Optimismus aufgegriffen wird und sich auf unsere Kinder überträgt, ist sehr groß.

Herzlichen Dank möchten wir all jenen Eltern sagen, die ihre Kinder ermutigen, sich mit Post auch an uns zu wenden und bis jetzt haben wir geschafft allen zu antworten.

Für alle Eltern, welche ihre Kinder in den vergangenen Wochen und Monaten mit viel Geduld, kreativ, einfühlsam und mit viel Zeit unterstützt haben, möchten wir im Namen aller Kolleg(innen) und uns ganz herzlich danken.

Besonders möchte ich hier auch noch einmal die Arbeit der Elternvertreter erwähnen.

Mit fast allen konnte diese Woche telefonisch Rücksprache genommen werden, um diese Situation gemeinsam zu bewältigen.

Ich möchte hier auch noch einmal persönlich bedanken für die Offenheit, die positiven Rückmeldungen zu unserer Arbeit mit Lernplänen und den Umgang mit Informationen, den gespürten Optimismus und die Momente, die mich zum Lächeln brachten…

Aus diesem oft sehr persönlichen Feedback ging hervor, wie einfallsreich, flexibel, kreativ und spontan Sie als Eltern in der Rolle des Lehrers zu Hause agieren.

Wir wissen um die Momente, wenn Kinder sich nicht für etwas entscheiden und wie schwierig es häufig ist, sich für Motivation und Anstrengungsbereitschaft entsprechende „Knaller“ auszudenken.

Wenn Sie das häusliche Umfeld nun in eine Lernumgebung umstrukturieren, dann ist das eine vollkommen andere Herausforderung.

Strukturierte Tagesabläufe müssen umgekrempelt werden, Arbeit, Haushalt, „Versorgungssysteme“ und Lernzeit für oft mehrere Kinder verschiedenen Alters müssen passend gemacht werden…

Wir versuchen uns in Ihre Rolle als Mama oder Papa zu versetzen und wissen, dass es nicht leicht ist, das alles reibungslos unter einen Hut zu bringen.

Wenn Sie nun nach dieser Zeit eine Pause einlegen können, weil die knappen Winterferien Ihnen und Ihrer Familie Zeit schenken, dann können wir Ihnen nur ans Herz legen, nutzen Sie diese Zeit bewusst und schaffen sich „Mini – Momente“ für sich ganz persönlich.

Spüren Sie für sich, was Ihnen mal wieder gut tut und unter all den bestehenden Einschränkungen möglich ist.

Vielleicht ist es ein Zeugnis, für Ihr Kind oder Sie alle als Familie, welches nach einer schwierigen Zeit alle vereint und zum gemeinsamen Lachen beitragen kann…

Manchmal lassen sich auf diese Art auch kritische Dinge, positiv „verpacken“. Seien Sie mutig – auch wir müssen in unserer täglichen Arbeit immer mal „nachbessern“, weil wir es zu diesem Zeitpunkt und fehlenden Erfahrungen nicht besser wussten.

Immer wieder verliert man sich im Alltag in Kleinigkeiten und stellt Wesentliches hinten ran.

Nutzen Sie die Zeit, um sich vielleicht die wesentlichen Dinge im Leben wieder bewusster zu machen.

Wir haben auch Sehnsucht sozialen Kontakten und nach Urlaub außerhalb der momentanen „Grenzen“. Vielleicht ist ein gemeinsamer „Kochabend„  etwas, was die Sehnsucht nach Ferne etwas stillen kann. Vielleicht aber auch die Planung verschiedener Urlaubsziele oder das Betrachten von Bildern vergangene Reiseziele, was uns mit dem nötigen Optimismus ausstattet, wieder zuversichtlicher zu sein.

Schulschließungen – noch vor einem Jahr undenkbar – sind Bestandteil unseres Lebens geworden. Wir lernen damit umzugehen – es gehört für unsere Kinder zum Alltag.

Nutzen wir die Erfahrungen und schenken uns gegenseitig Hoffnung.

Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung auf diesem Weg…, hoffen unser Brief ist ein „Mini – Moment“ und wünschen Ihnen eine besonders schöne Zeit.

Wir sind auch in den Ferien „präsent“ und halten Sie, falls es Neuigkeiten gibt, auf dem Laufenden…

Bleiben Sie geduldig, entspannt, gesund und zuversichtlich.

Ihre Schulleitung

 

 

Liebe Kinder,

bevor ihr nun nach sechs Wochen häuslicher Lernzeit in eine Woche Ferien geht, möchten wir uns bei euch natürlich noch einmal melden.

Sicher empfindet ihr diese Wochen ebenso lang, wie wir.

Uns fehlt euer Lachen in den Fluren, die meist spürbare Lust von euch auf Unterricht, eure leuchtenden Augen, wenn etwas gut gelungen ist und die Selbstverständlichkeit, mit der ihr euren Schulalltag meistert…

Was ist uns heute besonders wichtig, euch in ein paar Zeilen nun mitzuteilen?

Aus den Gesprächen mit euren Klassenlehreinnen/ eurem Klassenlehrer und auch den Telefonaten mit den Eltern, die für euch als Elternvertreter arbeiten, spüren wir, dass ihr mit meist viel Geduld an die Herausforderung geht, eure Lernpläne zu schaffen.

Ihr habt schneller gelernt, Verantwortung für eure Aufgaben zu übernehmen und müsst Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen.

Oft liegt auch die Verantwortung bei euch, sich die Lernzeit einzuteilen, wenn eure Eltern nicht da sind.

Wir wissen, dass dies nicht immer einfach ist.

Auch die Gründe dafür sind uns bekannt J.

Manchmal schläft man lieber länger oder die Lust ist gerade auf Umwegen unterwegs, es gibt Ablenkungen, die nur darauf warten, dass ihr damit Zeit verbringt. Auch Langeweile ist oft ein Hindernis, über welches man springen muss, um sich wieder auf Wichtiges zu konzentrieren.

All das müsst ihr nun täglich schaffen – dafür möchten wir euch heute ganz sehr loben.

Nicht sofort, aber vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, werdet ihr merken, dass es aus dieser besonderen Zeit Dinge gibt, die ihr erlernt habt und die euch helfen, mit Schwierigkeiten besser umzugehen.

Manchmal gelingt es einem dadurch besser Entscheidungen zu treffen, die einem sonst schwerfallen.

Egal, welche Eigenschaft es ist, die euch zum Wachsen bringt, wichtig ist, dass ihr die Veränderung spürt, dass ihr nicht aufgebt und euch die gute Laune erhaltet.

Mit ihr gelingt es oft auch die weniger schönen Tage zu schaffen und kleine schöne Mini – Momente zu entdecken.

Wenn ihr das nächste Mal frische Luft schnappt, dann überlegt doch mal, welche dieser Momente euch ganz besonders gefallen haben.

War es ein Telefonat mit einer lieben Person?

Hat die Sonne euch gute Laune gemacht?

War es euer Haustier, welches euch zum Lächeln gebracht hat?

Habt ihr vielleicht einen ganz neuen Kuschel- oder Schlafplatz entdeckt?

Gab es eine besondere Belohnung am Ende der Woche?

Hattet ihr eine neue Spielidee?

Konntet ihr etwas verloren geglaubtes wiederfinden?

https://www.youtube.com/watch?v=m7LS2NF_1RU

Es gibt ihn täglich diesen kleinen Moment – geht auf die Suche!

Wenn euch danach ist, dann schreibt oder malt uns doch einmal etwas von diesen Mini – Momenten.

Auch wir brauchen diese sehr.

Vielleicht schafft ihr es für eure Eltern einen solch schönen Moment zu bereiten.

Was haltet ihr davon ihnen ein kleines Zeugnis zu schreiben?

Sie haben uns in der ganzen Zeit vertreten und euch beim Lernen geholfen.

Verdient das nicht auch ein Lob?

Lasst euch einfach etwas Liebes einfallen, damit auch eure Eltern durchhalten – und bitte seid nicht so streng mit ihnen ;-).

So ihr Lieben, nun schicken wir euch in die Ferien und wünschen euch gute Erholung, wunderschönes raus – geh – Wetter und viel Bewegung.

Eine schöne Zeit – bleibt gesund!

 

Wir hoffen uns bald wieder zu sehen.

Eure Frau Schick und Frau Mahler

 

 

28.01.2021

 

Liebe Eltern der Klassen 4,

 

heute erhielten wir vom Kultusministerium die Information, dass die Ausgabe der Bildungsempfehlungen am 10.02.21 unverändert bleibt.

Jedoch hat ihr Kind in dieser Woche noch häusliche Lernzeit...

 

Wir werden die Ausgabe an diesem Tag so organisieren, dass wir Zeitfenster schaffen, in denen eine Abholung beim Klassenlehrer/ im Sekretariat erfolgen kann.

 

In der Zeit von 9.00 - 12.00 Uhr kann Ihr Kind seine Bildungsempfehlung beim Klassenleiter / einem Vertretungslehrer abholen.

Sollte dies nicht möglich sein, ist eine  Abholung im Sekretariat von 12.30 bis 14.30 Uhr  gegeben.

 

Klasse 4a: Zimmer 2 (Eingang über Hof/Turnhalle)

Klasse 4b: Zimmer 1 (Haupteingang)

Klasse 4c:  Zimmer 4 ( Eingang Cafeteria)

 

Auf die Regelungen im  Hygienekonzept weisen wir noch einmal hin.

 

Somit versuchen wir jedem Kind eine persönliche Übergabe seiner Bildungsempfehlung zu ermöglichen.

 

Die Terminkette der Anmeldung haben Sie über die Klassenleiter erhalten.

 

Alle weiteren Informationen erwarten wir ...und melden uns wieder.

 

Ihre Schulleitung

 

 

22.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

obwohl keine Kinder an der Schule waren, war es doch eine turbulente Woche...und wir freuen uns aufs Wochenende wie Sie sicher auch.

Wir waren wie Ihre Kinder und Sie in dieser Woche auch Lernende und freuen uns über kleine Erfolge und starten bei Misserfolgen wieder durch...

Unsere Motivation heißt:

"Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als über große Dunkelheit zu klagen."

Alle Veränderungen im Außen und Innen brauchen Zeit und dies erfordert Geduld...

 

Vielleicht ist es gerade in der jetzigen Zeit etwas, was unsere Kinder viel stärker erlernen.

Ihre Selbständigkeit und ihr Mut nehmen vielleicht zu - weil die Herausforderungen ganz andere sind.

Ihr Schulalltag muss sich zu Hause ganz anders strukturieren, sie lernen mit Zeit besser umzugehen.

Selbstkontrolle nimmt einen größeren Rahmen ein und Regelungen  zu Hause müssen sich den Veränderungen anpassen...

Vielleicht können einige von Ihnen, die Schwierigkeiten haben, dies alles im Moment zu meistern, einen Wechsel der Perspektive am Wochenende durchdenken.

Das Lob des Lehrers  liegt nun häufig in Ihrem Bereich...

Das Bewusstmachen von Erreichtem nach einer "Schulwoche zu Hause"  braucht Motivation und Anerkennung.

Gehen Sie damit großzügig um, Ihre Kinder brauchen dies als Anreiz und bewusste Aufmerksamkeit.

Anstrengung muss sich für Ihr Kind lohnen.

Die Situation, die für uns Erwachsene oft  mit allen Einschränkungen schwierig zu handhaben ist, bedeutet für Ihr Kind ... es ist seine KINDHEIT.

Schaffen wir Erinnerungen, die sich mit Wachstum und Optimismus verbinden lassen.

Wir wünschen Ihnen bei all dem gutes Gelingen.

 

Gern hätten wir noch offizielle Infos an Sie herangetragen und unsere Planungen vorangetrieben, jedoch fehlen uns hierzu noch verbidliche Aussagen.

Deshalb verabschieden wir uns nun von Ihnen für diese Woche und wünschen Ihnen eine gute Zeit, Vorhaben, die Freude bereiten, ein sorgenfreies Wochenende und bis kommende Woche.

 

Ihre Schulleitung

 

 

21.01.2021

 

Liebe Eltern,

da es in dieser Woche grundlegende Umstrukturierungen an unserer Grundschule im IT - Bereich gegeben hat, welche uns viel Zeit gekostet haben, da Aufgabengebiete vollkommen neu strukturiert werden müssen und Absprachen getroffen werden müssen, die eine Einarbeitung ermöglichen, möchten wir Sie heute nur kurz zum Stand LernSax auf dem Laufenden halten.

Im Moment erfolgt eine Einarbeitung aller Lehrkräfte und wir probieren verschiedene Nutzungsmöglichkeiten auf der Lernplattform aus, tauschen uns aus und wenden uns an das Medienpädagogische Zentrum in Freiberg, wo wir gute Unterstützung erhalten, wenn sich Fragen ergeben.

In der kommenden Woche trifft sich das Fachteam Medien und wird eine Zeitschiene erarbeiten, welche die Möglichkeit gibt, zeitnah über verschlüsselten Mailverkehr und eine Einheitlichkeit bei der Arbeit in häuslicher Lernzeit mit unseren Kindern und Ihnen zu gewährleisten.

Nähere Informationen werden wir Ihnen am Ende der kommenden Woche zukommen lassen.

 

Wir freuen uns über die Rückmeldung vieler Eltern, dass es "läuft".

Natürlich streben wir so schnell wie möglich Präsenzunterricht an, das ist uns allen zusammen bewusst, dass eine häusliche Lernzeit dies nicht ersetzen kann.

 

Da Eltern an uns herangetreten sind und sich sorgen, was nach der Schließzeit mit ausstehenden Bewertungen und Zensierungen wird oder ob es gleich viele Arbeiten und Kontrollen geben wird, möchten wir auch hier noch einmal "beruhigen".

Nach der häuslichen Lernzeit im Frühjahr haben wir für jedes einzelne Kind nach einer Note mit dem Klassenlehrer/ Fachlehrer beraten und individuell Lernstände und die Möglichkeiten des Kindes geprüft und zum Wohle des Kindes sehr sensibel bewertet.

Natürlich werden wir das auch diesmal im Blick behalten.

Die Klassenleiter(in) Ihres Kindes wird dies mit Ihnen als Eltern auch entsprechend kommunizieren. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen bitte zuerst an sie/ihn.

Der Überblick über Lernleistungen, welche aus der Zeit vor der Schulschließung noch ausstehen, ist uns als Schulleitung nicht für jedes Fach und jede Klasse immer bekannt ;-). Bitte haben Sie dafür Verständnis.

 

In der Hoffnung, Sie hatten eine angenehme Woche und können sich an den Sonnenstrahlen im Freien erfreuen, schicken wir an Sie und Ihre Kinder ganz liebe Grüße.

 

Ihre Schulleitung

 

 

 

Liebe Eltern der Klasse 4,

 

heute erhielten wir vom Landesamt für Schule und Bildung aktualisierte Vordrucke und Zeitleisten für die Anmeldeverfahren an Oberschule / Gymnasium.

 

Wir möchten jedoch auf Grund der ja den Medien schon vorliegenden Informationen zu einer Verlängerung der Schließzeit bis voraussichtlich 14.2.21, keine Terminketten veröffentlichen, welche sich im Laufe dieser oder der kommenden Woche noch einmal ändern...

 

Da uns als Schule noch keine Informationen zugegangen sind, bitten wir Sie um Geduld, um weitere Verwirrungen zu vermeiden.

Alle Klassenleiter(innen) Ihrer Kinder sind informiert und können bei Fragen kontaktiert werden.

Vielen Dank für ihr Verständnis!

 

Ihre Schulleitung

 

 

20.01.2021

 

Liebe Eltern,

nachdem wir Ihnen in der vergangenen Wochen nach unserer Beschlussfassung zur Zensierung der Nebenfächer auf der Halbjahresinformation weitere Informationen angekündigt haben, möchten wir dem heute auch nachkommen.

 

Wir haben in einer Gesamtlehrerkonferenz beschlossen die Noten für das Halbjahr auszusetzen und in die Endjahresnote mit aufzunehmen.

 

Unsere Gründe dafür möchten wir Ihnen gern transaprent darstellen.

 

Im Schuljahr 2019/2020 hat im 2. Halbjahr kein Unterricht beim Fachlehrer in den Nebenfächern stattfinden können.

 

Der Klassenleiter unterrichtete das Nebenfach teilweise fachfremd.

 

Der Schuljahresbeginn hatte zum Ziel:

  1. Aufarbeitung der häuslichen Lernzeit aus dem 1. Lockdown
  2. Aufarbeitung von Lehrplaninhalten aus der ersten Schließzeit

 

Kur/ Erkrankung/ Quarantäne war uns für einzelne Schüler eine Benotung in einigen Bereichen des Nebenfaches nicht möglich

 

 

Die personelle Situation im November und Dezember an der GS beinhaltete neben Vertretung auch Ausfall.

 

Für einzelne Klassen begann die häusliche Lernzeit schon vor der Schulschließung am 14.12.20 (Quarantäne von Lk/Sch, Erkrankung von Lk).

 

Die Eltern nutzen kaum die Möglichkeit ihr Kind eine Klasse freiwillig wiederholen zu lassen.

 

Die Lernergebnisse aus der ersten häuslichen Lernzeit waren sehr unterschiedlich (z.T. unterschiedliche Unterstützung durch das Elternhaus).

 

Anweisung lt. Allgemeinverfügung war, sich auf die Kernfächer zu konzentrieren. Nebenfächer wurden in den Lernplänen größtenteils nicht berücksichtigt.

 

Der Stand der Anzahl der Noten in den Nebenfächern differiert z.T. aus o.g.Gründen (zwischen Klassen und Schülern).

 

 

 

Wir hoffen, dass Sie unsere Entscheidung, im Sinne Ihres Kindes, nachvollziehen können.

Damit soll einer Benachteiligung entgegengewirkt werden.

Für die Halbjahresinformation der Klassen 4 haben wir zusätzlich , auf Grund ausreichender Zensierungen und Bewerungen, eine Note im Fach Englisch erteilt.

 

Alle Informationen, auf welche Sie durch Medien bereits eingestimmt sind, werden wir veröffentlichen, sobald auch uns konkrete Festlegungen dazu vorliegen. Bis dahin müssen wir Situationen "aussitzen/ aushalten"...

 

Wir wünschen Ihnen nun wärmere und sonnige Tage, wenn auch mit Abstand, um ein paar Momente zum Durchatmen im Freien zu genießen.

Melden Sie sich bitte bei Fragen ...

Den kleinen und großen Briefeschreibern auch von uns ganz lieben Dank - es freut uns sehr!

 

Ihre/ eure Schulleitung

 

 

19.01.2021

 

Liebe Eltern der Schüler der Klassen 4,

 

 

anbei findet Ihr eine Information der Oberschule Flöha hinsichtlich der Anmeldungen für Kinder, die ab dem Schuljahr 2021/2022 die Oberschule Flöha weiterführend besuchen möchten.

 

Viele Grüße

Euer Team der Grundschule Flöha

 

 

19.01.2021

 

Liebe Kinder und Eltern,

Unsere AG Keramik hat für das Schulhaus im Eingangsbereich die Gestaltung übernommen und wir danken allen Beteiligten für diese wunderschön gelungenen individuellen Arbeiten.
Wir bleiben dran unser Haus aufzuhübschen ?.

Euer Team der Grundschule Flöha

 

2021-01-19 Vorraum Grundschule_a

 

2021-01-19 Vorraum Grundschule_b

 

 

2021-01-19 Vorraum Grundschule_c

 

2021-01-19 Vorraum Grundschule_d

 

 

2021-01-19 Vorraum Grundschule_e

 

 

15.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

nach einer winterlichen Woche, durch die Sie hoffentlich unfallfrei gekommen sind, möchten wir uns noch einmal bei Ihnen melden.

Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen der Klassenleiter, dass unsere Kinder meist gut durch die Lernpläne (mit Ihnen J ) kommen und Pensum und Inhalt keinen Anlass zur Sorge geben.

Was gibt es nun hier an Neuigkeiten?

Fast immer an einem Freitag erreichen uns in der Schließzeit Nachrichten des Kultusministeriums, welche dann auf Umsetzung und Information natürlich drängen.

So auch heute.

Im Fokus stehen noch einmal die Halbjahresinformationen und Bildungsempfehlungen…

Ein Termin, welcher nun eine Ausgabe beider Mitteilungen festlegt ist der

10. Februar 2021

Der Termin, der für die Anmeldung an weiterführenden Schulen vorgesehen war, bleibt der 26. Februar 2021.

Alle Informationen, welche uns durch diese Schulen noch zugehen, veröffentlichen wir auf der Homepage oder geben diese über die Klassenleiter/ Elternsprecher an Sie weiter.

Der Kompetenztest für die Klassenstufe 3 entfällt in diesem Schuljahr.

 

Das Kultusministerium hat für die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht eine verbindliche Zensierung auf der Halbjahresinformation der Klassen 2 – 4 festgelegt.

 

Für Nebenfächer werden wir in der kommenden Woche eine Mitteilung an Sie geben, die für unsere Grundschule gilt und dem Beschluss einer Gesamtlehrerkonferenz unterliegt.

Dabei prüfen wir, gemessen an dem lehrplangerecht erteilten Unterricht und in pädagogischer Verantwortung der Lehrkräfte für alle Nebenfächer und werden alle spezifischen Umstände prüfen. Nach Beschlussfassung geben wir Ihnen diesen bekannt und Gründe, welche uns zu dieser Entscheidung bewogen haben.

Wichtig hierfür ist für uns, dass nicht nur die Präsenzzeit in diesem Schuljahr, sondern auch die Schließzeit im vergangenen Schuljahr und damit verbundene Aufarbeitung von Lehrplaninhalten eine Bedeutung haben.

 

Eine Rücksprache mit dem Klassenleiter bei Fragen ist ausdrücklich erwünscht.

Wir bitten Sie jedoch um Geduld, da wir von heute, dem Tag der Information, einen Beschluss bis Anfang der kommenden Woche fassen werden.

 

Wir wissen, dass das Leben mit Veränderungen im Moment nicht immer einfach ist.

 

Wir nehmen wahr, dass in Medien schon Themen diskutiert werden, die noch keinerlei sichere

Informationsgrundlage durch klare Festlegungen durch das Kultusministerium/ Landesamt haben.

 

Wir fühlen uns unwohl, wenn wir keine klaren Aussagen dazu treffen können (z.B. Wiederholung eines Jahrganges bleibt in der Bildungsbiografie Ihres Kindes unberücksichtigt…).

 

Wir haben Planungsunsicherheit bei einer Schulöffnung mit dem Einsatz der auch neu zur Verfügung stehenden Lehrkräfte, was einen Umbau des Stundenplanes nach sich zieh

Gibt es Klassenleiterunterricht?

Liegt der Fokus auf den Kernfächern (Deutsch, Mathematik, Sachunterricht)?

Dürfen Fachlehrer unterrichten?

Gibt es Einschränkungen in den Fächern oder Räumlichkeiten?

Müssen differenzierte Zeitpläne beachtet werden?

Wie können wir in der Schuleingangsphase in den Kindertageseinrichtungen notwendige  

Beobachtungen fortführen?

 

Wir vermissen einen zügigeren Ausbau auf der Grundlage des DigitalPakts.

 

Wir erhoffen uns wie Sie sicher auch, einem geregelten Schulalltag …

 

Wir alle brauchen Orientierung, wie Kommendes fortgeführt werden kann.

Für sich permanent wechselnde Lagen braucht es möglichst passfähige Lösungen.

So kreativ es auch klingt, eigenverantwortliche Lösungen zu finden, so schwierig ist dies für uns alle im Moment sehr häufig.

Für die vielen positiven Rückmeldungen an Klassenleiter und uns als Schulleitung bedanken wir uns bei Ihnen.

Helfen wir uns auch weiterhin gegenseitig.

Finden wir Lösungen, welche immer ein Ziel haben sollten:

Alle Chancen zu nutzen, um unseren Kindern erreichbare Ziele zu stecken, unserer Verantwortung zu bilden und zu erziehen gemeinsam nachzukommen und dabei immer im Blick zu behalten, dass unsere eigene Kindheit in dieser Hinsicht sorglos verlief…

Dafür sind wir heute ganz besonders dankbar und das spornt uns an, nicht zu ermüden, das Wochenende zum Energie auftanken zu nutzen, um mit neuen Ideen und Optimismus weiterzumachen.

Für die bevorstehenden zwei Tage wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ganz individuell schöne Erlebnisse, die besagten „Lächelmomente“, Zeit zum Innehalten und die Kraft Dinge loszulassen, die heute nicht änderbar sind… vielleicht wartet eine Lösung zu einem späteren Zeitpunkt.

Ein wunderschönes winterliches und erholsames Wochenende für Sie alle.

Ihre Schulleitung

 

 

11.01.2021

 

Guten Morgen liebe Eltern,

 

wir hoffen, Sie hatten ein erholsames Wochenende und das Wetter hat auch Ihnen und Ihren Kindern im Freien die Möglichkeit von etwas Abwechslung geschenkt.

 

Wir erhielten heute zu den Terminänderungen im Schuljahresablauf Informationen durch das Kulusministerium, welche wir an Sie weitergeben möchten.

 

Die Ausgabe der Bildungsempfehlungen für Schüler(innen) der Klassenstufe 4 erfolgt am 10.02.2021.

Die Halbjahresinformationen werden mit dem Datum vom 10.02.2021 ausgestellt und zeitnah ausgegeben.

 

Somit entfällt für uns die Möglichkeit noch einmal Bewertungen / Zensierungen bei Ihren Kindern durchzuführen.

Die Fachteams an unserer GS haben sich für diesen Fall abgestimmt und wir sind vorbereitet und werden Sie zeitnah und transparent über die Klassenleiter informieren.

 

Sollten Sie nach Ausgabe der Halbjahresinformation / Bildungsempfehlung Rückfragen haben, bitten wir dies zuerst über den Klassenleiter/ Fachlehrer. Wir beraten dies dann individuell und werden für alle Probleme eine Lösung finden.

 

Sollten Sie betreffs der geänderten Ferienregelung aus wichtigen persönlichen oder familiären Gründen eine Beurlaubung vom Schulbesuch für Ihr Kind benötigen, bitten wir Sie einen entsprechenden Antrag über den Klassenleiter (ab drei Tage Schulleiter) einzureichen.

Bitte behalten Sie dabei im Blick, dass die Verlagerung der Winterferien insbesondere wegen der Ermöglichung von Unterricht und somit aus pädagogischen Gründen erfolgte und wir bitten Sie uns bei der Umsetzung dieser Maßnahme im Sinne Ihres Kindes zu unterstützen.

.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Sobald uns weitere Informationen zugehen, werden wir Sie selbstverständlich in Kenntnis setzen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start in die dritte Schließungswoche und hoffen, dass alle ausreichend Kraft und Geduld haben, diese zu bewältigen.

Wir freuen uns über jede Rückmeldung.

 

Ihre Schulleitung

 

 

08.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

bevor wir uns ins Wochenende verabschieden, möchten wir noch ein paar wenige Infos weitergeben.

Die Jahrestermine für unser Schuljahr werden wir aktualisieren, sobald es Festlegungen vom Sächsischen Kultusministerium dafür gibt.

Dies beinhaltet auch Informationen, zu den Halbjahreszeugnissen / Bildungsempfehlungen und in diesem Zusammenhang stehende Anmeldetermine an den entsprechenden weiterführenden Schulen.

 

Durch viele Informationen durch Medien und sicher auch eigene Erfahrungen zum Thema LernSax verstehen Sie sicher, warum wir dies einer gründlichen Prüfung, aller an unserer Grundschule bestehenden Bedingungen, unterziehen.

 

Wir werden in den kommenden Wochen Elternvertreter kontaktieren, um zu den Bedingungen der technischen Vorausetzungen, Nutzungsmöglichkeiten, Bereitschaft der Registrierung und der Möglichkeiten einer Vorbereitung mit Eltern und Schülern bei Ihnen ein Stimmungsbild abzuholen.

 

Dies wird uns an der Schule eine Grundlage sein, um gemeinsam Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Sollte es im Moment noch Hinweise Ihrerseits zu den Lernplänen o.a.geben, bitten wir Sie dies über die Klassenelternvertreter mitzuteilen und wir setzen uns mit unserer Elternratsvorsitzenden in Verbindung, um beim Lösen von Schwierigkeiten zu unterstützen.

 

Lieben Dank allen Eltern und Schülern für Rückmeldungen in der vergangenen Woche. Wir freuen uns, wenn uns enger  Kontakt in dieser Zeit trotz Abstand ;-) gelingt.

 

Damit fangen wir uns gegenseitig auf, helfen uns, schätzen die Unterstützung, halten die Situation aus und spüren, wir sind füreinander da.

 

Ganz lieben Dank an Sie als unsere "Vertretungslehrer".

Wir wissen Ihre Bemühungen und die viele Zeit  sehr zu schätzen.

 

Nun Ihnen allen ein erholsames Wochenende und liebe Grüße an Ihre Kinder.

 

Ihre Schulleitung

 

 

06.01.2021

 

Liebe Kinder und Eltern,

passend zum Ende der Weihnachtszeit haben sich auch unsere Wichtel in der Schule auf den Weg zurück in ihr Jahresquartier auf dem Oberboden der Schule gemacht :-)

 

2021-01-06 Wichtel

Euer Team der Grundschule Flöha

 

 

06.01.2021

 

Liebe Eltern,

wir möchten Sie über die  heute erschienen Informationen des Staatsministeriums für Kultus zum Schulbetrieb Januar und Februar 2021 in Kenntnis setzen.

Eine Verlängerung der häuslichen Lernzeit erfolgt bis zum 29.01.2021.

Daran schließt sich eine Woche vorgezogener Winterferien an (1. – 5.02.2021).

Ab Montag, 08.02.21 sollen alle Schulen in den eingeschränkten Regelbetrieb öffnen, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt.

Das heißt in den Grundschulen und im Hort erfolgt eine Rückkehr in den Präsenzunterricht nach dem Konzept der festen Klassen.

Die Osterferien werden bereits am 29.03.21 beginnen und den Schülern nach sieben Wochen Schule eine Verschnaufpause ermöglichen.

Es wird notwendige Anpassungsbedarfe an Lehrplaninhalte sowie begleitende Maßnahmen geben müssen, die den Druck auf unsere Kinder nehmen sollen.

Diese sind sowohl im Kultusministerium als auch bei uns an der Grundschule in Abstimmung.

Wir erwarten bis Ende der kommenden Woche dazu Hinweise und konkrete Details für den weiteren Schuljahresablauf, einschließlich der Halbjahreszeugnisse und Bildungsempfehlungen.

Sie können sicher sein, dass wir alles im Blick behalten werden, was negative Auswirkungen für die Bildungsbiographie Ihrer Kinder, durch die lange Aussetzung des Präsenzunterrichtes und Unterrichtsausfall aufgrund von Quarantäneanordnungen, haben kann.

Ein kontinuierlicher Lern- und Bildungsprozess hat oberste Priorität.

Für die vorerst letzte Woche der häuslichen Lernzeit 25. – 29.01.21 werden wir bis spätestens 22.01.21 Lernpläne erstellen und auf den bekannten Kommunikationswegen zu Ihnen senden.

Auch die Rückmeldungen und die Erreichbarkeit der Lehrer bleibt wie zum jetzigen Zeitpunkt bestehen.

Liebe Eltern, wir wissen, dass die kommenden Wochen noch einmal eine große Herausforderung, auch für Sie, werden.

Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen, wenn Fragen oder Sorgen Sie belasten.

Mancher Tipp kann helfen, die häusliche Lernzeit zu entspannen.

Es ist nicht immer einfach über Wochen mit vielen Einschränkungen im persönlichen Bereich, fehlenden Kontakten, die unser Leben bereichern, auszukommen.

Wir alle merken, das ermüdet auf Dauer und zieht positive Energie.

Finden Sie im Kleinen Lächelmomente für sich und mit Ihre Kinder.

Geben Sie grauen Tagen einen besonderen farbigen Anstrich und überraschen einander.

Hören Sie bitte nicht auf positiven Gedanken Platz zu schaffen, optimistisch zu bleiben und daran zu denken, wie gut sich Alltag irgendwann mal wieder anfühlen wird…

Wir freuen uns sehr auf ein „lebendiges“ Schulhaus, wo Lachen und Kinderstimmen sind und wir Ihren Kindern beim Lernen helfen können – denn trotz aller Umstände ist dies für uns immer noch der schönste Beruf…

 

Passen Sie auf sich gut auf, bleiben Sie und Ihre Familien gesund und kontaktieren Sie uns weiterhin mit allen großen und kleinen Anliegen.

Wir sind für Sie da!

Ihre Schulleitung

 

 

04.01.2021

 

Guten Morgen liebe Eltern,

wenn wir uns heute an diesem eigentlich ersten Schultag im neuen Kalenderjahr an Sie wenden, dann geschieht das nicht wie in den vergangenen Wochen, auf Grund neuer Informationen, denn auch wir warten auf diese.

Zuerst möchten wir Ihnen für 2021 Gesundheit, Ideenreichtum, Zeit und Gelassenheit beim Bewältigen der anstehenden Aufgaben und ausreichend Energie, um nicht müde zu werden, Veränderungen zu bewältigen,

 heute wünschen.

Vielleicht waren die vergangenen Wochen auch eine Zeit, um sich auszuruhen, etwas Kraft zu tanken und sich auf Positives zu konzentrieren.

Wir wissen wie Sie, dass dies im Moment in Bezug auf die Lernzeit Ihrer Kinder sehr schwer fällt…

Auch wir sehen, dass Sie als Eltern nun zum wiederholten Male dieser Doppelbelastung ausgesetzt sind und nach den Weihnachtsferien unsere Kinder sicher Schule vermissen werden, so wie wir den normal geregelten Schulalltag.

Die Stille im Schulhaus und die leeren Klassenräume fühlen sich traurig an.

Die Sorgen um alle Dinge, die einen Halbjahresabschluss und auch Bildungsempfehlungen zulassen, wächst. Das geht Ihnen und uns so.

Dennoch möchten wir Sie bitten, den Mut nicht zu verlieren.

Wir suchen bereits nach Lösungen, die eine Benachteiligung Ihres Kindes ausschließt.

Wenn Sie als Eltern an den ersten Lockdown im Frühjahr denken, war auch dort die Situation schwierig und dennoch haben wir dies bewältigt.

Aus den Erfahrungen nehmen wir das Positive und werden Lösungen finden.

Worum wir Sie heute noch einmal bitten wollen, suchen Sie den Kontakt zum Klassenlehrer und versuchen bei Problemen, die sich im Lernbereich oder manchmal auch beim Lösen von herausfordernden Situationen ergeben, gemeinsam mit dem Klassenleiter Ihres Kindes Möglichkeiten zu finden, die auch Erleichterung für Sie bieten.

Wir schätzen Ihre Unterstützung sehr hoch ein und freuen uns, wenn gerade in schwierigen Zeiten, Beziehungen wachsen.

Da wir nach den aktuellen Informationen davon ausgehen, dass es in den kommenden zwei Wochen zu keiner Öffnung der Grundschulen kommen wird, werden wir Ihnen die Lernpläne für Ihr Kind bis Ende der Woche durch Klassenlehrer und Fachlehrer zur Verfügung stellen.

Dies kann über die in der Klasse bisher genutzten Kommunikationswege oder die Homepage erfolgen.

Vor den Weihnachtsferien haben wir für alle Schüler und Sie als Eltern den Zugang zum Lernprogramm LernSax beantragt und die Kennung liegt vor.

Nach einem Einführungskurs für alle Lehrkräfte werden wir prüfen, welche Möglichkeiten des Programms (wie z.B. verschlüsselter  E-Mail- Verkehr lt. Datenschutzgrundverordnung) wir nutzen wollen und Sie als Eltern darüber und Ihre Zugangskennung entsprechend informieren.

Alle Unklarheiten, die sich aus der Anlage zur Einwilligung von Nutzern vom 02.11.20 ergeben, versuchen wir zeitnah zu klären.

Wir nutzen die Gelegenheit heute auch, um Ihren Kindern ganz liebe Grüße und einen trotz allem guten Start für das neue Jahr zu wünschen.

Sollte die Langeweile so groß sein, freuen wir uns über Post von euch, liebe Kinder und werden garantiert auch antworten.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Liebe – bleiben Sie gesund und hoffen wir auf ein Jahr, welches uns Mut, Stärke, Ausdauer, Optimismus, Ansporn, Inspiration, gegenseitige Unterstützung und natürlich Gesundheit schenkt.

Ihre Schulleitung