Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schillernachrichten aus dem Februar 2021

 

 

26.02.2021

 

Liebe Eltern,

 

wenn wir uns heute zum Wochenabschluss an Sie wenden, dann ist unsere Absicht, noch einmal an Sie zu appellieren, dass wir die Öffnung der Grundschule ab 15.02.21 als sehr positiv sehen, jedoch damit verbundene Gefahren, auch eine Verantwortung mit sich bringt.

 

Warum erinnern wir daran?

 

Wir haben in einer unserer Klassen einen erhöhten Krankenstand und anwesende Kinder wiesen Erkältungssymptome auf.

Um verantwortungsbewusst zu handeln, haben wir in Absprache mit dem Landesamt für Schule und Bildung die Entscheidung getroffen, diese Klasse vom 01. – 05.03.21 vorsorglich in häuslicher Lernzeit zu belassen.

Allen Eltern ist diese Information über die Klassenelternvertreter sofort zugegangen – herzlichen Dank für die Unterstützung. Alle Horteinrichtungen wurden sofort in Kenntnis gesetzt, um eventuell Maßnahmen für den heutigen Nachmittag treffen zu können.

Allen Eltern, die es einrichten konnten, ihr Kind umgehend abzuholen danken wir hier noch einmal.

 

Diese Situation ist für alle am Schulleben Beteiligten, Schüler, Lehrkräfte, Sekretärin, Hausmeister, Assistenzkräfte, Reinigungspersonal, Horterzieher … eine ganz besondere Situation.

 

Wir als Schulleitung haben auch in dieser Hinsicht eine besondere Verantwortung.

Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung.

 

Wir bitten Sie alle noch einmal dringend sowohl im schulischen als auch im privaten Bereich, die zur Zeit geltenden Regelungen der Corona-Schutzverordnung zu beachten und auf Kontakte zu verzichten, damit eine erneute Schulschließung, die alle trifft, verhindert werden kann.

Sie wissen, wie wir auch, dass es sich bei 350 Grundschülern schwierig gestaltet, alle notwendigen Maßnahmen zu treffen, um Kontakte zu verhindern. Was uns möglich ist bewältigen wir seit knapp einem Jahr. Dies ist mit einem großen Aufwand, ständigen Änderungen und entsprechender Verantwortung verbunden.

Zum Wohle Ihrer Kinder schaffen wir dies immer wieder, helfen Sie uns bitte, indem auch Sie rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen.

Das Tragen der Maske in den Bereichen außerhalb des Klassenzimmers klappte schon nach kurzer Zeit prima. Dafür danken wir auch Ihnen. Behalten wir im Blick, wo „nachgebessert“ werden kann und helfen einander gesund zu bleiben.

 

Umgang mit Krankheitssymptomen

 

Allen Kindern und Eltern, die sich eventuell einem Test unterziehen(müssen) danken wir und drücken für ein negatives Ergebnis die Daumen. Alle Eltern, die noch einmal die Symptome am Morgen überprüfen und sich entschließen ihr Kind zu Hause zu lassen, bieten wir unsere Unterstützung an, Sie auf dem Laufenden zu halten.

Sollte es noch Eltern geben, die Lernmaterialien (Bücher, Arbeitshefte, Hefter…) aus dem Klassenzimmer benötigen, bitten wir, sich in der Öffnungszeit des Sekretariats telefonisch zu melden. Wir machen uns auf die „Suche“ und hinterlegen dies zur Abholung für Sie.

Bitte haben Sie Verständnis, dass es bei laufendem Schulbetrieb nicht immer möglich ist, eine Beschaffung der Materialien sofort zu organisieren.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben, wir uns gegenseitig unterstützen, um diese Situation so zügig es uns möglich ist, zu bewältigen, um weitere Maßnahmen zu verhindern.

 

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Wochenende und dass uns die Schulöffnung erhalten bleibt.

 

Ihre Schulleitung

 

 

23.02.2021

 

Liebe Eltern,

zuerst ein großes Dankeschön für die zauberhaften „Lächelmomente“, welche Ihre Kinder mitgebracht oder Sie uns bisher zugesandt haben… unsere Wand füllt sich und wir alle sollten immer wieder für „Nachschub“ im Alltag sorgen. Auch so können wir distanzlos in Verbindung bleiben und unsere Kinder unterstützen, ihre Kindheit zu genießen, um auf kleine Aufmerksamkeiten Wert zu legen.

 

Zum Lächeln brachte uns auch, dass sich die meisten Eltern unserer Grundschule bereits bei LernSax angemeldet haben, es nur wenige Anfragen zu „Unwegbarkeiten“ bei der Anmeldung gab und zum Teil der Kommunikationsweg mit dem Klassenleiter bereits „ausprobiert“ wurde.

Alle Eltern, die das noch nicht getestet haben, bitten wir mit einer kurzen Mail an den Klassenleiter bis 01.03.21 auch hier noch einmal um einen“ ersten Versuch“.

Sollten dabei Probleme auftreten, werden wir diese versuchen zügig zu lösen.

Wir empfehlen Ihnen in diesem Zusammenhang, den E-Mail-Verkehr über die Mail-Adresse Ihres Kindes zu führen. Diese ist für alle Unterrichtsinhalte oder Lernpläne dann auch nutzbar, falls es wiederholt zu häuslicher Lernzeit kommen sollte.

Wenn Sie jedoch Gesprächsbedarf mit dem Klassenleiter Ihres Kindes haben, dann teilen Sie dies über Ihre Mail-Adresse als Eltern mit. Bei getrennt lebenden Eltern ist es empfehlenswert, sich auf einen der beiden Kommunikationszugänge zu einigen.

 

Sicher haben Sie sich mit den Nutzungsbedingungen der Lernplattform auseinandergesetzt und wissen, dass auch wir uns um Datenschutz in vielerlei Hinsicht Gedanken machen.

Wir bitten Sie als Eltern deshalb sehr sensibel zu prüfen, ob beim Profil Ihres Kindes Fotos hochgeladen werden, welche für die Nutzer in der Klasse Ihres Kindes sichtbar sind.

Wir werden uns in den kommenden Wochen weiter mit den Möglichkeiten und einer guten Strukturierung von Lernplänen auf LernSax beschäftigen, um im Bedarfsfall für Ihre Kinder und Sie diese Nutzung so einfach wie möglich zu halten.

Unser Ziel ist es für alle Beteiligten, wir als Lehrkräfte, unsere Kinder, Sie als Eltern die Arbeit mit LernSax so überschaubar wie möglich zu halten und auch ein Tempo anzustreben, welches ein gemeinsames Vorankommen begünstigt.

Sollten sich für Sie Fragen in diesem Prozess ergeben, stellen wir uns diesen gern und helfen uns gegenseitig weiter.

 

Zur Zeit erfreuen wir uns an der Präsenzphase des Unterrichts und hoffen auf weitere Wochen ohne „positive“ Nachrichten zu Tests oder Quarantäne.

Sonne und längeres Tageslicht stimmen uns auf den Frühling ein – genießen wir das Erwachen der Natur und damit verbundene Farbenfreude, um unser „Tanklager“ an Frischluft aufzufüllen oder wie unter einem „Lächelbild“ stand:

 

„Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König!“

 

Einen guten Verlauf der Woche – bis bald!

Ihre Schulleitung

 


19.02.2021

 

Liebe Eltern,


bevor Sie nun in ein fast frühlingshaftes Wochenende starten, möchten wir Ihnen eine kurze Rückmeldung zum Schulstart geben.
An alle Eltern, die sich beim Lernportal LernSax bereits angemeldet haben, ein großes Dankeschön, damit kann der gesicherte E-Mail-Verkehr mit Ihren Klassenleitern auf den Weg gebracht werden.
Sollten sich noch Fragen bei Ihnen in diesem Zusammenhang ergeben, bitten wir Sie über den Klassenleiter Ihres Kindes, diese an uns heranzutragen und wir suchen gemeinsam nach Lösungen.

Die Eltern der Schüler in Klasse 4 bitten wir, an die Anmeldung an den weiterführenden Schulen bis 26.02.21 zu denken und eine Rückmeldung an die Klassenlehrer zu geben. Damit ist es an Oberschulen und Gymnasium möglich, rechtzeitig Klassen und Personal zu planen und ihrem Kind damit auch einen Platz zu sichern.
Als Schulleiterin habe ich mir heute Zeit eingerichtet in allen 17 Klassen ein paar Minuten mit Ihren Kindern am Ende der ersten Woche nach Schulöffnung zu verbringen.
Unser Anliegen ist es natürlich auch eine Rückmeldung zum Start zu bekommen .
Einig waren sich die Kinder, dass sie sich zum Lernen an der Schule wieder richtig wohl fühlen.
Da sich nur vereinzelt Kinder im Distanzunterricht befinden, ergibt sich auch ein objektives Bild.
Das tägliche „Wuseln“ im Schulhaus erfüllte dies auf eine sehr angenehme Art wieder mit Leben und das motiviert auch uns als Schulleitung, dass es ein Leben neben Planungen, Umstrukturierungen, Meldungen, Checklisten, Hygienekonzepten u.v.m. gibt … Wir halten durch ;-)…
Nachdem wir nun die Deko von Fasching wieder abgenommen haben, ergab sich eine Aufgabe, welche ich allen Kindern unserer Schule mit auf dem Weg ins Wochenende gegeben habe und hoffe auf Ihre Unterstützung.
In der häuslichen Lernzeit und seit Schulöffnung haben wir immer wieder versucht, trotz aller Distanz und nun auch Maskenpflicht auf den Fluren, für alle „Lächelmomente“ zu ermöglichen und dies auch weiterzugeben.
Die Post, welche auch uns als Schulleitung erreichte, war von so viel Herzlichkeit und Frohsinn geprägt, dass es half durch diese Zeit zu gelangen und positiv zu denken.
Dies möchten wir gern fortsetzen, mit Hilfe unserer 350 Kinder und Ihrer Unterstützung.
Ab Montag werden wir unsere Wandtafel im Eingangsbereich mit Lächelmomenten füllen, die Kinder gemalt, gebastelt, geschrieben oder als Foto mitbringen.
Damit hoffen wir, dass bereits am Morgen beim Eintreffen in der Schule das (spätestens) erste Lächeln in den Augen abzulesen ist.
Denn wir haben gelernt: Ein Lächeln kann man auch trotz Maske erkennen!
Ihre Kinder berichteten von so herrlichen Momenten, dass natürlich rodelnde Haustiere, Eis-Iglus u.v.m. ihren Weg an diese Pinnwand finden sollten.
Wenn Sie mit Ihrem Kind etwas auswählen, was Ihr Kind mitbringt , dann willigen Sie ein, dass dies an dieser Pinnwand eingesehen werden darf.
Wir bitten Sie uns hierbei zu unterstützen und werden gern auch mit Regelmäßigkeit darüber berichten.
Besondere Zeiten – besondere Gesten!

Insofern hoffen wir, dass das Wochenende Ihnen ganz viel Sonnenschein, Wärme, Licht und frische Luft spendet und Sie viel Zeit im Freien verbringen können…
Tanken wir alle auf und atmen tief durch…, bevor wir am Montag wieder starten.
Herzlichen Dank für jede Unterstützung, die wir sehr genießen.


Ihre Schulleitung

 

 

17.02.2021

 

Umgang mit Krankheitssymptomen

 

 

16.02.2021

 

Infos aus Merkblatt für Schulleitungen mit medizinischen Mund-Nasen-Schutz an Schulen vom 15.02.2021

 

"Zur Glaubhaftmachung einer Befreiung von der Pflicht zum Tragen von medizinischem Mund-Nasen-Schutz genügt die Gewährung der Einsichtnahme in ein ärztliches Attest, welches die gesundheitliche Einschränkung sowie die durch die Erfüllung der Pflicht zu erwartenden Beeinträchtigungen benennt und erkennen lassen soll, auf welcher Grundlage die Ärztin oder der Arzt zu dieser Einschätzung gelangt ist. Anders als bisher sind damit inhaltliche Anforderungen an das Attest zu stellen. Diese Auffassung hat sich mittlerweile in der Rechtsprechung durchgesetzt und nunmehr Eingang in die SächsCoronaSchVO gefunden (s. § 5b Absatz 3 SächsCoronaSchVO). Das Attest soll einen rechtlichen Vorteil bewirken, nämlich die Befreiung von der Pflicht zum Tragen von medizinischem Mund-Nasen-Schutz. Daher muss die Schulleitung aufgrund konkreter und nachvollziehbarer Angaben in den ärztlichen Bescheinigungen in die Lage versetzt werden, das Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen zu prüfen.

Schulen sind befugt, von dem ärztlichen Attest, mit dem eine Befreiung glaubhaft gemacht wird, eine analoge oder digitale Kopie zu fertigen und diese aufzubewahren. Der Vorlegende hat dies zu ermöglichen und zu dulden. Das Original des Attests darf nur mit Zustimmung des Vorlegenden aufbewahrt werden. Die Kopie oder das Attest ist vor unbefugtem Zugriff zu sichern und nach Ablauf des Zeitraumes, für welchen das Attest gilt, unverzüglich zu löschen oder zu vernichten, spätestens jedoch (insb. bei zeitlich unbeschränkten Attesten) mit Ablauf des Jahres 2021, s. § 5b Absatz 4 SächsCoronaSchVO.

Die Maßnahmen dienen dem Schutz der Gesundheit und des Lebens von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften etc.

Werden Verstöße gegen die Verpflichtung zum Tragen von medizinischem Mund-Nasen-Schutz festgestellt, sind die betroffenen Personen auf die Verpflichtung hinzuweisen und ihnen ist Gelegenheit zu geben, den medizinischen Mund-Nasen-Schutz anzulegen. Für den Fall, dass Personen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz versehentlich nicht mitgeführt haben, sollte medizinischer Mund-Nasen-Schutz in hinreichender Zahl in der Schule vorgehalten werden.

Sollte der Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes trotz des Hinweises nicht Folge geleistet werden, sind erwachsene Personen aufzufordern, das Schulgelände sofort zu verlassen. Wird dieser Aufforderung nicht nachgekommen, kann um polizeiliche Unterstützung ersucht werden. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern sind die Personensorgeberechtigten zu informieren. Bis zur Abholung durch einen Personensorgeberechtigten oder Bevollmächtigten sind die minderjährigen Schülerinnen und Schüler in einem separaten Raum unterzubringen; die Aufsichtspflicht besteht bis zur Abholung fort.

Bei Verstößen an den Folgetagen ist entsprechend zu verfahren. Durch die Schulleitung ist zu prüfen, ob Ordnungsmaßnahmen gegenüber der Schülerin oder dem Schüler zu veranlassen sind und ein Antrag auf Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens wegen Verstoßes gegen die Schulpflicht zu stellen ist."

 

Wir bitten Sie, liebe Eltern, uns dabei zu unterstützen.

Sollte Ihr Kind seine Maske vergessen haben, kann sich im Sekretariat  eine med. Maske geholt werden. Diese bekommen wir  für den "Notfall" morgen vom Schulträger gestellt.

 

In der Hoffnung, bald wieder Informationen zum eigentlichen "Schulleben" und gesicherten Terminen im Schuljahresablauf geben zu können, bitten wir alle Eltern der Klassen 4 an eine Anmeldung an den weiterführenden Schulen bis 26.02.21 zu denken.

 

Einen schönen Tag Ihnen und Ihren herrlich verkleideten Kindern :-)...

Ihre Schulleitung

 

Info:

Eltern, die ihr Kind in häuslicher Lernzeit belassen, können sich über eine E-Mail an die Schule ein Betsätigungsformular für den Arbeitgeber zum Bezug von Kinderkrankengeld zusenden lassen. Diese  Aussetzung der Schulpflicht gilt vorerst bis 07.03.21.

 

Schulleitung

 

 

15.02.2021

 

Für den morgigen Faschingstag möchten wir Sie noch einmal daran erinnern, dass Ihr Kind gern mit Kostüm zur Lern- und Spielzeit kommen kann. Unser Förderverein hat für "Süßes" gesorgt - dafür herzlichen Dank!

Unser Schulhaus hat sich auf einen herzlichen Empfang eingestellt - genießen wir die Freude unserer Kinder am Verkleiden...

 

FaschingFasching

 

 

Fasching

 

Guten Morgen liebe Eltern,

nach dem Erscheinen der neuen Corona – Schutzverordnung am 12.02.21 erhielten wir als Schulen heute die Information, dass es entsprechend Änderungen gibt, die in das Hygienekonzept der Schule einzuarbeiten sind.

Aus dem Schreiben des Kultusministers gilt der „Fahrplan“ vorerst bis zu den Osterferien, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt.

Ansonsten entscheiden ab 1.März 21 Gesundheits- und Landesbehörden. Wenn der Sieben – Tage – Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnern eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt überschritten wird, kann es erneut zu Schulschließungen kommen.

Was für uns ab heute verbindlich festgelegt ist, beinhaltet das grundsätzliche Tragen eines medizinischen Mund- und Nasen – Schutzes im Schulgebäude und im Schulgelände sowohl für Ihre Kinder als auch Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und sonstiges Personal.

Davon ausgeschlossen ist der Unterricht und der Aufenthalt im Gruppenraum des Hortes.

Es muss sich nicht um eine FFP–2–Maske handeln, ein einfacher OP-Mund-Nasen-Schutz ist ausreichend.

Damit bestehen einheitliche Vorgaben für verschiedene wichtige Lebensbereiche.

Wir bitten Sie dies mit Ihrem Kind heute zu besprechen, eine entsprechende Belehrung geben die Klassenleiter(innen) Ihren Kindern heute bekannt.

 

Auch wir sind an einer dauerhaften Fortsetzung des Unterrichts sehr interessiert und möchten eine nochmalige „Auszeit“ durch häusliche Lernzeit verhindern helfen.

Wir bitten Sie uns dabei zu unterstützen und diese Maßnahme im Interesse aller am Schulleben Beteiligter mit umzusetzen.

Für die Kurzfristigkeit können wir nur um Ihr Verständnis bitten, da auch wir auf rechtzeitige Informationen von außen angewiesen sind und viel Zeit ins „Nachbessern“ investieren müssen.

 

Kommen Sie alle gut in die Woche nach einem hoffentlich schönen Wochenende, welches uns Zeit schenkte im Freien bei super Wetter unterwegs sein zu können. Erfreuen wir uns dennoch an diesen Momenten…

Viele Grüße

Ihre Schulleitung

 

 

 

Hier der aktualisierte Hygieneplan:

Hygieneplan

Offizielles Schreiben an Eltern vom Kultusministerium:

Elternbrief Kultusministerium

 

 

12.02.2021

 

Info der Stadt Flöha: https://www.floeha.de/fileadmin/user_upload/15022021_Elternbrief_Einschraenkung_Regelbetrieb.pdf

 

 

11.02.2021

 

Liebe Eltern,

aus den am Mittwoch, 10.02.21 eingegangenen Informationen des Kultusministeriums möchten wir Ihnen zur Schulöffnung mit eingeschränktem Regelbetrieb ab 15.02.21 nun folgende Informationen zusammengefasst zur Verfügung stellen:

• Sie als Eltern entscheiden, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule

  teilnimmt oder im Distanzunterricht zu Hause verbleibt. Ein Wechsel ist nicht

  vorgesehen.

  Bitte informieren Sie den Klassenleiter Ihres Kindes in schriftlicher Form bis

  15.02.21. Wir können dies bei der Organisation des Unterrichts entsprechend

  einplanen.

• Einen Stundenplan erhalten Sie über den Klassenleiter Ihres Kindes bis 12.02.21

  Dieser beinhaltet u.a.:

Organisation des Unterrichtes/ Förder-und Unterstützungsmöglichkeiten

  • konstante Zusammensetzung der Klasse
  • Unterricht durchgehend im jeweiligen Klassenraum
  • Anzahl der Lehrkräfte, päd. Fachkräfte und Assistenzkräfte klein zu halten
  • Kernfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch Kl. 4 abzudecken
  • zusätzliche Möglichkeiten des Unterrichtes Englisch Kl. 3 und Förderstunden anzubieten
  • Unterrichtsangebote (Nebenfächer) über die Kernfächer hinaus fächerübergreifend und je nach Möglichkeit des KL hinzuzuziehen
  • gestaffelte Unterrichts- und Pausenzeiten einzuplanen
  • verschiedene Eingangsbereiche zu nutzen
  • Busankunftszeiten im Blick zu behalten und Schulwegbegleitung zu organisieren

• Auch möchten wir ihnen Auskunft zu Umsetzung von Lehrplaninhalten und den

 an unserer GS getroffenen Festlegungen geben.

 

Auszug aus Schreiben des Kultusministeriums vom 09.02.21

 

„Mit der Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule soll für ein angemessenes, sensibles Ankommen der Kinder gesorgt werden. Das schließt auch die Ermittlung des aktuellen Lernstandes nach der häuslichen Lernzeit ein.

Die vollständige Bearbeitung aller Lernziele und Lerninhalte des Lehrplans kann aufgrund der außergewöhnlichen Situation in diesem Schuljahr nicht handlungsleitend sein. Die Sicherung der Grundlagen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch in Klassenstufe 4 hat Priorität….

Sportunterricht (auch Schwimmunterricht) findet gegenwärtig nicht statt. Dennoch sind im Schulalltag vielfältige Bewegungsmöglichkeiten im Unterricht und den Pausen zu nutzen.“

 

  • Fachteams und Klassenstufenverantwortlichen geben Orientierung zur Ermittlung des aktuellen Lernstandes (KL legt individuell für seine Klasse den Zeitraum fest)
  •  KL greift Aufgaben aus häuslicher Lernzeit auf und sorgt für Strukturierung und Vertiefung des Stoffes in einem angepassten Zeitrahmen
  • KL gibt Eltern individuell Rückmeldung zum Lernstand des Kindes
  • KL sucht Möglichkeiten der Förderung und gibt Eltern eine Info
  • KL spricht sich regelmäßig mit Förderlehrer / Unterstützungspersonal ab

 

• Für das 2. Schulhalbjahr werden auch Festlegungen für die Leistungsbewertung

  getroffen, die wir wie folgt umsetzen:

Auszug aus Schreiben des Kultusministeriums vom 09.02.21

„Die Aufgaben, die während der häuslichen Lernzeit erfüllt wurden, sollen in der Grundschule grundsätzlich nicht benotet werden.

Das heißt, dass mit der Wiederaufnahme des Unterrichts Noten nur in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie zusätzlich in Englisch in Klassenstufe 4 vergeben werden können.“

  • Fachkonferenzen legen bei Veränderung der Anzahl der Noten neu fest
  • Neuregelungen werden Eltern transparent mitgeteilt
  • Klassenleiter führt mit Eltern bei Bedarf Gespräch zur Bildungsberatung betreffs einer Wiederholung der Klasse zum Schuljahresende

Regelungen für LRS – Klassen

Auszug aus Schreiben des Kultusministeriums vom 09.02.21

„Es gibt keine besonderen Regelungen für LRS-Klassen. Die Schulleiter der LRS-Stützpunktschulen entscheiden eigenverantwortlich. Die Probebeschulung entfällt.“

  • Da Entwicklungsberichte zum Halbjahr nur bedingt möglich waren, wird die Zeit nach der häuslichen Lernzeit intensiv zur Analyse genutzt.
  • SMU – Stunden werden vollumfänglich (lt. Stundentafel) angeboten.
  • Das Fach Englisch wird mit einer Wochenstunde unterrichtet

 

• Auch zum Umgang mit Hausaufgaben, welche nur in einem eingeschränkten Umfang erteilt werden sollen, haben wir für uns individuell festlegt:

  • Jeder Lehrer prüft vor dem Erteilen einer notwendigen Hausaufgabe, ob der Umfang und der Inhalt auch ohne zusätzliche Betreuung (Hort/ Eltern) möglich ist. Ggf. stimmt er sich mit den Einrichtungen oder Elternvertretern in seiner Klasse ab.
  • Dienstag bleibt weiterhin generell hausaufgabenfrei.

•  Um auch in besonderer Form der Beziehungsarbeit, den besonderen emotionalen und sozialen Bedürfnissen unserer Kinder nach der häuslichen Lernzeit nachzukommen, möchten wir Ihnen dahingehend folgende Informationen geben.

  • Wir nutzen uns zur Verfügung stehende Gesprächsrunden mit Kindern und ziehen bei Bedarf Unterstützungspersonal ( Beratungslehrer, Integrationsverantwortliche, Assistenzkräfte und päd. Mitarbeiter) hinzu. Dies soll eine Unterstützung bei Defiziten in Konzentrationsbereichen, Schwierigkeiten im sozial – emotionalen Bereich mit der Möglichkeit von Rückzugsbereichen geben. Auch stützen wir hier Kinder, die eine lernzieldifferente Unterrichtung beanspruchen.

• Natürlich beinhaltet unsere Planung auch die Einhaltung des Infektionsschutzes. Hierzu stellen wir Ihnen als Eltern und auch den Horteinrichtungen unser aktuelle Hygieneplan (Stand 12.02.21) zur Verfügung und bitten Sie gleichfalls uns hierbei wieder zu unterstützen.

• Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch eine Information zu LernSax geben.

Den gesicherten Kommunikationsweg im E-Mail-Verkehr werden alle Klassenleiter mit Ihnen nach erfolgter Anmeldung verstärkt nutzen.

Ab 12.04.21 möchten wir diesen dann als verbindlichen Weg nehmen und die „Eingewöhnungszeit“ hoffentlich schon gut genutzt haben. Natürlich hoffen wir wie Sie, auf eine verlässliche Erreichbarkeit der Lernplattform und haben selbstverständlich zum Ziel das Schuljahr ohne weitere häusliche Lernzeit gemeinsam mit Ihren Kindern zu beenden.

Es ist seit 14.12.20 eine Menge Zeit vergangen, die gefüllt war mit Veränderungen, Wartezeiten, Hoffnungen und auch Sorgen…

Wenn wir am Montag nun starten, hoffen wir sehr, Sie genießen Ihre Zeit wieder als Eltern ohne tägliche Verpflichtung als „Vertretungslehrer“, haben neue Erfahrungen gesammelt, die trotz allem gut für etwas sind und wir werden mit einem „Haus voller Leben“ endlich wieder soziale Kontakte im Berufsleben genießen können.

Wenn Ihnen etwas Sorgen bereitet, Sie Fragen haben, kommen Sie auf uns als Ansprechpartner zu und wir suchen gemeinsam nach Wegen und Lösungen.

Für Ihre Zeit, die Hilfe/ Unterstützung und die Begleitung in diesen Wochen sagen wir  herzlich DANKE!

„Einem Menschen zu helfen, mag nicht die ganze Welt verändern, aber es kann die Welt für diesen einen Menschen verändern.“

Für alle kostbaren # Lächelmomente… in den letzten Monaten möchten wir uns auch noch einmal bedanken, denn:

„Humor ist die Medizin, die am wenigsten kostet und am leichtesten einzunehmen ist.“

Bleiben Sie humorvoll, optimistisch, uns gute Partner im gemeinsamen Handeln und selbstverständlich g e s u n d !

Einen guten Abschluss der Woche, verbunden mit einem gemütlichen und sonnigen, wenn auch kaltem Wochenende, wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie und bleiben auch weiterhin mit Infos für Sie am „ Ball“.

Ihre Schulleitung

 

 

10.02.2021

 

Guten Morgen liebe Eltern,

 

wir erhielten  heute offizielle die Information, dass der Schulbetrieb an unserer GS am 15.02.21 wieder aufgenommen werden kann.

Wir werden alle uns zur Verfügung gestellten Informationen nun in die zeitliche und räumliche Organisation des Unterrichts aufnehmen, das Hygienekonzept unserer Schule anpassen und uns mit Lehrkräften, Horten, Schulträger und Schülerbeförderung abstimmen.

Sobald wir aussagekräftig sind, erhalten Sie einen für Ihr Kind gültigen Stundenplan mit allen dazugehörigen Informationen.

Mit dieser guten Nachricht möchten wir Ihnen einen entspannten Start in den Tag wünschen.

 

Viele Grüße

Ihre Schulleitung

 

 

08.02.2021

 

Liebe Eltern,

hier wie angekündigt die Informationen zur Lernplattform LernSax....

 

Elternbrief

Nutzungsbedingungen

Anmeldung

Anleitung Erstlogin Eltern & Schüler

 

Bis 12.02.21 erhalten Sie Ihren Zugang zu LernSax.

Für Rückfragen stehen die Klassenleiter und wir gern zur Verfügung.

 

Wir hoffen auf weitere genauere Informationen zu einer eventuellen Schulöffnung bis zur Wochenmitte...

Für den Start in die Woche wünschen wir Ihnen, wenn nicht im Homeoffice, einen unfallfreien Weg zur Arbeit.

 

Ihre Schulleitung

 

 

05.02.2021

 

Guten Morgen liebe Eltern,

wir hoffen Ihre Feiertage waren erholsam und Sie konnten als Familie die Zeit ohne Lernpläne genießen.

Wir möchten Ihnen heute die uns bekannten Informationen zukommen lassen und hoffen, dass die Homepage nun auch auf Ihrem Mobilfunkgerät vollständig lesbar ist.

 

Alle Kinder der Klassen 4 werden am 10.02.2021 mit der Bildungsempfehlung auch ihre Halbjahresinformation erhalten. Die Ausgabe erfolgt wie bereits geplant an der Grundschule.

Alle Schüler der Klassen 1,2,3, und LRS sollen ihre Halbjahresinformation (lt. Schreiben vom 04.02.2021) zeitnah mit dem Datum 10.02.2021 erhalten.

Für unsere Grundschule haben wir festgelegt. dass der Klassenleiter diese am 1. Schultag nach der häuslichen Lernzeit ausgibt. Vorgesehen ist der 15.02.2021, hier stehen Festlegungen noch aus und werden kommende Woche erwartet.

Sollten wir an der Schule an diesem Tag starten, werden wir Ihnen und den Horteinrichtungen einen Plan zukommen lassen. Auch das Hygiene- und Präventionskonzept passen wir entsprechend an.

 

Da am 16.02.2021 bei unseren Kindern sicher der Fasching eine große Rolle spielt, haben wir uns auch hier Gedanken gemacht. Natürlich kann Ihr Kind an diesem Tag mit Kostüm in die Schule kommen.

Da wir davon ausgehen, dass feste Lerngruppen bestehen bleiben, wird der Klassenleiter eine Mischung aus Lern- und "Spielzeit" organisieren. Wir wissen natürlich, worauf im Moment die Priorität liegt... Unsere Kinder benötigen jedoch auch, dass Feste und Feiern ein fester Bestandteil unseres Lebens sind und die Vorfreude darauf auch manches Schwierige erleichtern kann.

Wir freuen uns jedenfalls sehr auf ein "buntes Treiben" im Schulhaus.

 

Am Montag, 08.02.2021 werden wir Ihnen alle Informationen zu Lernsax und der Nutzung sowie Schrittfolgen zur Anmeldung veröffentlichen. Vom Klassenlehrer werden Sie in der kommenden Woche die Zugangsdaten für Ihr Kind und Sie als Eltern erhalten.

 

Vielen Dank an dieser Stelle allen, die uns durch Ihre kleinen "Mini-Momente", seien es Bilder vom Rodeln, den Zahnlücken einer zusätzlich von Eltern angefertigten Hausaufgabe,... Gelegenheit gegeben haben, an der häuslichen Lern- und Freizeit teilzunehmen und uns oft ein Lächeln ins Gesicht zauberten.

Wir wünschen uns, dass wir am Montag in die vorerst letzte Woche getrennt voneinander starten und wünschen Ihnen und Ihren Kindern trotz allem dabei Zeit, den eigenen Akku noch einmal aufzuladen.

 

Viele Grüße - verbunden mit einem schönen Wochenende

Ihre Schulleitung.